Wir im Quartier

Konzept zur Gründung einer Quartiersgemeinschaft im Zentralen Versorgungsbereich der Gemeinde Wallenhorst

Zur Stärkung von Handel, Handwerk, Gastronomie und Kultur in Wallenhorst

Gemeinsam mit Einzelhändlern, Dienstleistern, Handwerkern, Besitzern von Gewerbeimmobilien, Gastronomie, der Gemeinde Wallenhorst, Vereinen, Verbänden und der Politik erstellt „Wir für Wallenhorst“ ein Konzept zur Gründung einer möglichen Quartiersgemeinschaft. Ziel ist die Stärkung der Aktivitäten des Marketingvereins zur Förderung von Handel, Gewerbe und Kultur in Wallenhorst. Die Initiative im Zentralen Versorgungsbereich der Gemeinde wird unterstützt aus dem Förderprogramm zur Stärkung der niedersächsischen Innenstädte, Orts- und Stadtteilzentren und Quartiere vom Niedersächsischen Ministeriums für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz und der IHK Niedersachsen. Als eine von 13 Kommunen landesweit hat sich Wallenhorst im Wettbewerb „Pilot Quartiersgemeinschaften in Niedersachsen“ durchgesetzt.

„Wir wollen die Gewerbetreibenden und Besitzer von Gewerbeimmobilien motivieren, ihr Quartier gemeinsam attraktiver zu gestalten. Mit der Förderung und der Unterstützung der Gemeinde können wir dies nun professionell angehen.“

„Ein attraktiveres Zentrum erhöht die Lebens- und Aufenthaltsqualität. Die Menschen sollen sich im Quartier wohlfühlen und sich dort gerne aufhalten. Dann kaufen sie dort auch ein. Am Ende können also alle profitieren: Einzelhändler, Handwerker, Dienstleister, Besitzer von Gewerbeimmobilien, Gastronomie, Vereine und Verbände, die Bürgerinnen und Bürger und die Gemeinde.“

„Die Quartiersgemeinschaft ist eine Chance, die ehrenamtlichen Aktivitäten des Marketingvereins „Wir für Wallenhorst“ zu ergänzen – zur Stärkung von Gewerbe, Handel, Handwerk, Kultur und Zusammenleben durch klare Verantwortlichkeiten und professionelle Strukturen. Die zentrale Frage ist, wie wir das Quartier mittel- bis langfristig beleben können und welche Unterstützung dafür benötigt wird.“

„Wir für Wallenhorst“ erhält Förderung für Entwicklung einer Pilot-Quartiersgemeinschaft

Marketingverein beteiligt sich erfolgreich am Wettbewerb im Rahmen des Niedersächsischen Quartiersgesetz – Minister Olaf Lies übergibt Förderbescheid Der Marketingverein „Wir für Wallenhorst“ will seine Aktivitäten …

Weiterlesen >>

Was will das Niedersächsisches Quartiersgesetz?

Mit dem Niedersächsisches Gesetz zur Stärkung der Quartiere durch private Initiativen (Niedersächsisches Quartiersgesetz – NQG) will die Landesregierung im Frühjahr 2021 die „Stärkung oder Entwicklung von für die städtebauliche Entwicklung bedeutsamen Bereichen“ fördern. „Um dieses Ziel zu erreichen, können nach Maßgabe dieses Gesetzes Gebiete festgelegt werden, in denen in privater Verantwortung standortbezogene Maßnahmen durchgeführt werden, die auf der Grundlage eines mit den städtebaulichen Zielen der Gemeinde abgestimmten Konzepts dem […] genannten Ziel dienen. Durch dieses Gesetz werden ferner Regelungen zur Finanzierung der Maßnahmen und gerechten Verteilung des damit verbundenen Aufwands getroffen.“

Eine Chance für Handel, Gewerbe, Handwerk, Kultur und Zusammenleben im Zentralen Versorgungsbereich der Gemeinde

Warum hat sich der Marketingverein Wettbewerb „Pilot Quartiersgemeinschaften in Niedersachsen“ beteiligt?

Quartiersgemeinschaften sind eine Chance zur Stärkung von Handel, Gewerbe, Handwerk, Kultur und Zusammenleben durch klare Verantwortlichkeiten und professionelle Strukturen. Der Marketingverein will die Gewerbetreibenden und Besitzer von Gewerbeimmobilien motivieren, ihr Quartier gemeinsam attraktiver zu gestalten.

Wo genau gibt es Handlungsbedarf in Wallenhorst und warum?

Durch die Corona Pandemie wurden Veränderungen in Einzelhandel, Gastronomie, Handel, Handwerk und Dienstleistungsbranche ebenso wie im Verhalten von Verbraucherinnen und Verbrauchern beschleunigt. Leerstände sind dabei nur ein Punkt. Ein anderer ist die damit einhergehende geringere Aufenthalts-, Lebens- und Einkaufsqualität. Gewisse Angebote gibt es im Zentrum der Gemeinde nicht mehr.

Gibt es schon konkrete Ideen für die Quartiersgemeinschaft?

Die konkreten Ideen sollen zusammen mit allen Beteiligten entwickelt werden. Es geht darum, mögliche Maßnahmen und Angebote zur erarbeiten, die die ehrenamtlichen Aktivitäten des Marketingvereins „Wir für Wallenhorst“ ergänzen. Das können Aktionen sein, aber auch Initiativen, um die Gemeinde weiter zu beleben und die Lebensqualität zu erhöhen.

Welches Gebiet soll die mögliche Quartiesgemeinschaft in Wallenhorst umfassen?

Die mögliche Quartiersgemeinschaft soll den Zentralen Versorgungsbereich der Gemeinde Wallenhorst (E-Center bis Laptopstube, Franksmannstraße, Niedersachsenstraße sowie Fußgängerzone bis Sprenger + Brünink und Vornholt) umfassen. Mit diesem Bereich haben wir und im Wettbewerb „Pilot Quartiersgemeinschaften in Niedersachsen“ beworben.

Wie sieht der Zeitplan für die Erstellung des Konzepts aus?

In einem ersten Schritt werden im Frühjahr Interviews mit Einzelhändlern, Dienstleistern, Handwerkern, Besitzern von Gewerbeimmobilien, Gastronomie, der Gemeinde Wallenhorst, Vereinen, Verbänden und der Politik geführt. Die Ergebnisse werden dann in einem Workshop als eine Grundlage des Konzeptes weiter ausgearbeitet. Zu diesem Workshop werden alle Beteiligten einer möglichen Quartiersgemeinschaft eingeladen.

Was für Vorteile kann eine Quartiersgemeinschaft bringen?

Ein attraktiveres Zentrum erhöht die Lebens- und Aufenthaltsqualität. Die Menschen sollen sich im Quartier wohlfühlen und sich dort gerne aufhalten. Dann kaufen sie dort auch ein. Am Ende können davon nur alle profitieren: Einzelhändler, Handwerker, Dienstleister, Besitzer von Gewerbeimmobilien, Gastronomie, die Bürgerinnen und Bürger und die Gemeinde.

Wie lautet das Ziel für die mögliche Quartiersgemeinschaft in Wallenhorst?

Übergeordnetes Ziel der Quartiersgemeinschaft ist die nachhaltige Kooperation von Gewerbetreibenden, Handel, Handwerk, Gastronomie, Dienstleistern, Besitzern von Gewerbeimmobilien, der Gemeinde Wallenhorst, Vereinen und Verbänden sowie der Politik. Für ein gestärktes Wir-Gefühl für Wallenhorst sowie zur Belebung und Stärkung des Zentrums.
Scroll to Top